Open (Fl)Air

Eine knappe Autostunde von Marburg entfernt liegt der Kurort Bad Wildungen. Eingebettet im Waldecker Land, in Nordhessen. Seit einigen Jahren findet an einem Sommerwochenende in der historischen Fachwerkaltstadt ein sog. „Altstadt- Jazz-Festival“ statt. Auf drei Bühnen, verteilt in der Fussgängerzone, geben nationale und internationale Künstler ihr Bestes in Sachen Jazz, Brass, Swing und Rythm’n’Blues. Mit dabei in diesem Jahr: die Band -Straight Bourbon- aus meiner Heimatstadt Marburg. Im Look der -Blues Brothers- wird hier mit Leidenschaft dem -Rythm’n’Blues- gefrönt. Das Ganze wirkt ungeheuer entspannt und familiär. Anbei ein paar Impressionen. Wie immer, viel Spass beim Betrachten.


Fehlen nur noch Jake und Elwood Blues😉


Rom – die ewige Stadt

Rom. Diese Stadt stand schon lange auf unserer Liste, sie einmal zu besuchen und zu erkunden. An diesem langen Fronleichnamwochenende sollte es soweit sein. Wir wurden nicht enttäuscht. Eine großartige Stadt mit einer einzigartigen Geschichte. Dazu das italienische Lebensgefühl. Eine wunderbare Mischung, um einmal für ein paar Tage abzuschalten. Unser Hotel lag in Regola, ungefähr 2 Fußminuten zum -Campo de Fiori-. Von hier konnten alle Attraktionen zu Fuß erreicht werden. Ein kurzer Spaziergang über den Tiber und wir waren im Stadtteil Trastevere. Quirlig und lebendig und sehr gut zum Essengehen oder den abendlichen „Absacker“ in einer der unzähligen Tavernen.

Ein Tipp für Nachahmer: unbedingt gutes Schuhwerk mitnehmen. Am besten mit möglichst dicker Sohle. Rom besteht gefühlt aus 99  % Kopfsteinpflaster, welches Füße auf das äußerste strapaziert. Das letzte Foto stellt die typischen touristischen „Trampelpfade“ am besten dar. Egal wie, es lohnt sicht allemal.

Anbei ein paar Impressionen. Wie immer, viel Spaß beim Betrachten.

Quo vadis?

…unbedingt gutes „Schuhwerk“ mitnehmen😉