Earth Day – 22.04.2019

Der Tag der Erde (englisch Earth Day) wird alljährlich am 22. April mit einem bestimmten Schwerpunkt und Motto in über 175 Ländern begangen und soll die Wertschätzung für die natürliche Umwelt stärken, aber auch dazu anregen, die Art des Konsumverhaltens zu überdenken.

Der Name und das Konzept wurden erstmals von John McConnell im Jahr 1969 bei einer UNESCO-Konferenz in San Franciscovorgeschlagen. Er sollte am 21. März 1970, dem ersten Tag des Frühlings auf der Nordhalbkugel, gefeiert werden. Dieser Tag wurde später in einer Proklamation von UN-Generalsekretär U Thant als weltweiter Aktionstag manifestiert.

Quelle: Wikipedia

Einen kleinen Teil unseres faszinierenden Planeten konnte ich bereits bereisen. Umso mehr besorgt es mich, welch Raubbau an unserem Planeten betrieben wird. All die vorhandenen Resourcen sind endlich. Leider gehen wir damit um, als wenn sie unerschöpflich wären. Ich kann nur meinen kleinen Beitrag dazu leisten, dass all die schönen Flecken auch weiterhin Bestand haben und sich die nächsten Generationen auch noch daran erfreuen können.

Vielleicht ein Denkanstoss für jeden auf diesem einzigartigen Planeten?!

Die nachfolgenden Fotos sind so etwas wie meine persönlichen „Highlights“, meine „Top 10“ aus diesen Reisen. Wie immer viel Spass beim betrachten.

Land’s End, Cornwall, Großbritannien

Grand Erg Oriental (Sahara), Afrika

Mogotes, Val de Vinales, Cuba

Delicate Arch, Utah, USA

Les falaises d‘ Etretat, Normandie, Frankreich

Yosemite Valley, Kalifornien, USA

Blick von der Zugspitze ins Alpenmassiv, Bayern, Deutschland

Teeplantagen im Hochland bei Happutale, Sri-Lanka

Blick ins Monument Valley, Utah, USA

Die Urgewalt der Meere. Normandie, Frankreich

4 Kommentare zu „Earth Day – 22.04.2019

  1. Glorious series of photographs celebrating Earth Day, Detlef. Wonderful image of Tunnel View in Yosemite and of Delicate Arch. You captured great light in Monument Valley – another favorite place in the US. The dunes and Sri Lanka are outstanding, too. Thank you for a terrific tribute to Mother Earth!

  2. Wunderschöne Bilder. Mein Blick dieses Jahr von der Zugspitze war leider im Nebel 🙁 aber dafür hatte ich vom Zugspitzplatt eine Traumaussicht mit dramatische Wolken-Lichtspiel.
    Ich habe Deinen Kommentar bei Jane gelesen. Ja, es sieht nicht toll aus für unseren Planeten, aber ich würde mir wünschen, dass keiner von uns die Hoffnung verliert. Denn dann haben wir sowieso schon verloren. Lass uns weiter kämpfen für diese großartige Natur, auch wenn wir uns Menschen vielleicht tatsächlich selber abschaffen werden…

    1. Es ist schon frustrierend, dass ein kleines Mädchen die Welt aufrütteln muss. Da erkennt man die eigenen Versäumnisse. Im „Kleinen“ machen wir schon eine ganze Menge. Thema Nachhaltigkeit. Es ist aber die Spezie Mensch insgesamt, die mich nicht sonderlich hoffnungsvoll stimmt. Zuviele wollen im hier und jetzt Wohlstand, besseren Lebensstandard etc. Ich verstehe das vollkommen. Leider kann unsere Erde das aktuell nicht mehr leisten. Dass wir über unsere Verhältnisse leben ist mir schon lange bewusst. Mit knapp 60 Jahren könnte ich ja sagen, dass ich vielleicht die zwei Jahrzehnte noch ordentlich rum bekomme. Aber was ist mit meinen Kindern und den vielleicht nachkommenden Enkelkindern? Ich denke diese Generationen werden noch Verteilungskämpfe erleben und erleiden müssen. Die Spirale der Zerstörung unseres Planeten setzt sich halt immer schneller in Bewegung. Ich bezweifle, dass diese Dynamik noch zu stoppen ist?! Ich wünschte, ich hätte Unrecht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s